29. Seminar zur österreichischen Gegenwartsliteratur (auf Zoom)
オーストリア現代文学ゼミナール

12. und 13. Dezember 2020
Mit Daniel Wisser
Karl-Markus Gauß

Gast des 16. Literaturseminars ist mit Karl-Markus Gauß ein vielseitiger Autor, der als Literaturkritiker und Zeitschriftenherausger, als Verfasser von Reisebüchern, Journalen und Essays hervorgetreten ist. Insbesondere hat er sich in seiner Tätigkeit um die Wahrnehmung der Ränder im Osten und Süden Europas, von kulturellen und sprachlichen Minderheiten sowie von verdrängten Traditionen in der österreichischen Geschichte verdient gemacht. Rezensenten haben immer wieder die stilistische Schärfe und Treffsicherheit seiner Texte hervorgehoben.
Ein traditionelles Onsen-Hotel in den japanischen Alpen Ryokan Sakaya in Nozawa Onsen Mura, Nagano-ken bietet den Rahmen für die Präsentation des Autors und seines Werks.

Karl-Markus Gauß
Freitag, 10. November 2007
18:00Eröffnung und Abendessen
20:00Karl-Markus Gauß im Gespräch mit Leopold Federmair. Eine Einführung in Dialogform
21:00Lesung Karl-Markus Gauß
Samstag, 11. November 2007
09:30Die Reiseliteratur von Karl-Markus Gauß Yasuko Nunokawa
10:15Oral History als Methode
11:00Lesung Karl-Markus Gauß
11:30Literatur ist Kritik ist Literatur Leopold Federmair
12:15Mittagessen
15:00Lesung und Werkstattgespräch mit dem Autor
18:00Abendessen
20:00Nationalität und Transnationalität: Karl-Markus Gauß und Stefan Zweig in Essays und Reportagen
20:30Örtlichkeiten in „Zu früh, zu spät“
Sonntag, 12. November 2007
09:30Anmerkungen zu Gauß-Lektüren
10:30„Die Hundeesser von Svinia“: Vorstellung und Diskussion
11:45Lesung Karl-Markus Gauß
12:15Seminarende