29. Seminar zur österreichischen Gegenwartsliteratur (auf Zoom)
オーストリア現代文学ゼミナール

12. und 13. Dezember 2020
Mit Daniel Wisser
Organtransplantation, Hirntod und Anthropotechnik – Anmerkungen zur Debattte in Japan

In Japan wurde erst 1997 ein Gesetz zur Regelung von Transplantationen nach dem Kriterium „Hirntod“ verabschiedet. Vorausgegangen war eine fast dreißig Jahre lang währende heftige mediale und öffentliche Diskussion zum Thema „Hirntod“. In den USA und Europa wurde diese „neue“ Definition des Todes fast sang- und klaglos akzeptiert. In Japan hingegen gab es heftigen Widerstand dagegen. Der Referent möchte die Argumente, die in diesem Diskurs Pro und Kontra ins Treffen geführt wurden, noch einmal aufrollen und an entsprechenden Stellen im Roman „Über Nacht“ abspiegeln. Dabei sollen ohne unnötige Exotisierung kurz die kulturellen, sozialen, geistesgeschichtlichen und religiösen Faktoren beleuchtet werden, welche das Unbehagen bezüglich der Anerkennung des Hirntodes in Japan ausgelöst haben. Nur angedeutet werden kann, dass dieser Diskurs in einem größeren Kontext („Anthropotechniken“) ablief, der letztlich Fragen zu lebensverlängernden Maßnahmen bei Patienten im Terminalstadium, zur Legitimität von Euthanasie bis hin zur Gentechnik umfasst.

Sabine Gruber
Freitag, 14. November 2014
18:00Abendessen
19:30Gläserne Klarheit, poetische Verdichtung: Einführung ins Werk von Sabine GruberWalter Vogl
20:15Erste LesungSabine Gruber
Samstag, 15. November 2014
09:30Südtirol-Bilder in der Literatur aus Südtirol – ein Vergleich von Joseph Zoderer und Sabine GruberAtsushi Imai
10:00Überall fremd – Sabine Grubers Roman „Aushäusige“Leo Schlöndorff
10:30Zweite LesungSabine Gruber
11:00Wassermassen, die dem Tod zuströmen – Über den Roman „Die Zumutung”Natsuno Tokunaga
11:30„Die Sprache schneit, unablässig schweigt sie Neues hervor, wirbelt an den Rändern“ – Über die Lyrik Sabine GrubersKyoko Tokunaga
12:15Mittagessen
15:00Den Toten das Leben zurückgeben – Letzte Dinge in Sabine Grubers Roman „Über Nacht”Shihoko Ora
15:30Organtransplantation, Hirntod und Anthropotechnik – Anmerkungen zur Debattte in JapanWolfgang Herbert
16:30Werkstattgespräch mit Sabine Gruber, Masahiko Tsuchiya und Shinichi Suzuki
17:30Lesung Sabine Gruber
18:30Abendessen
19:30Präsentation von „111 Orte in Südtirol, die man gesehen haben muss”Sabine Gruber
21:00Hörspielabend: “Bis dass ein Tod” - ein Hörspiel von Sabine Gruber (mit Einleitung)
Sonntag, 16. November 2014
09:30„Stillbach” oder die Orientierung im VerschwindenSugi Shindo
10:00Poetische Verarbeitung der Südtiroler Diskrepanz zwischen Sehnsucht und unsteter Zugehörigkeit – Sabine Grubers Roman „Stillbach oder Die Sehnsucht”Masanori Manabe
10:30Erinnerung in Sabine Grubers „Stillbach oder Die Sehnsucht”Erich Meuthen
11:00Podiumsdiskussion
11:30Lesung Sabine Gruber
12:00Schlussworte