28. Seminar zur österreichischen Gegenwartsliteratur in Nozawa Onsen
オーストリア現代文学ゼミナール

15. bis 17. November 2019
Mit Thomas Stangl
Erinnerungen an die Menschheit – über Thomas Stangls Erzählband „Die Geschichte des Körpers“
Walter Vogl

Mein Beitrag wird „Erinnerungen an die Menschheit“ heißen. Im
Mittelpunkt der Überlegungen soll der Erzählungsband „Die Geschichte des Körpers“ stehen, in dessen Erzählungen, kurzen Texten und Prosaskizzen mit den Mitteln der Wiederholung, Überlagerung, Verschiebung, Inversion, Verkehrung und des Ineinanderfallens gearbeitet wird und die dadurch auch kunstvoll miteinander verbunden werden. Wie im Titel meines Referats schon angedeutet, soll der Zusammenhang der Texte mit dem Posthistoire ausgeleuchtet und die stark verdichtete Kurzprosa vor dem Hintergrund früherer Publikationen und essayistischer Arbeiten diskutiert werden. Das „Ausbleichen“ der Welt und der sie bewohnenden Menschen hängt natürlich direkt mit dem Umstand zusammen, dass die Geschichte des Körpers erst im Moment seines Verschwindens erzählbar wird. Doch ist das schon alles? Die Frage ist mit einem klaren Nein zu beantworten. Thomas Stangl geht in seiner bisher letzten Publikation von einer interessanten Versuchsanordung aus, die zu überraschenden Ergebnissen führt.

Thomas Stangl
Foto: ©Peter-Andreas Hassiepen
Freitag, 15. November 2019
18:30Abendessen
20:30Einfühlung und Genauigkeit – Einführung in die Erzählpoetik Thomas StanglsLeopold Federmair
21:00Erste LesungThomas Stangl
Samstag, 16. November 2019
09:30Gnadenlose Bodenlosigkeit und große ZärtlichkeitMiyuki Soejima
10:15Zweite LesungThomas Stangl
10:45Pause
11:00Thomas Stangls introspektive Prosa vor dem Hintergrund der umstrittenen Tradition der wissenschaftlichen SelbstbeobachtungAnn Cotten
12:00Pause
15:00Raum, Körper und Geister in „Die Geschichte des Körpers“ und „Reisen und Gespenster“ von Thomas StanglKyoko Tokunaga
15:45Erinnerungen an die Menschheit – über Thomas Stangls Erzählband „Die Geschichte des Körpers“Walter Vogl
16:30Pause
16:45WerkstattgesprächThomas Stangl und Leopold Federmair
17:30Dritte LesungThomas Stangl
18:30Abendessen
20:00Video - Filmaufnahme eines Interviews mitThomas Stangl
Sonntag, 17. November 2019
09:30Literarische Texte, Räume und Körper Über Essays von Thomas StanglChristian Zemsauer
10:15Fremdheit im Kontext des (Post)Kolonialismus im Werk von Thomas StanglLina Bittner
11:00Pause
11:15Vierte LesungThomas Stangl
12:00Abschlussdiskussion